Alina Bronsky, Scherbenpark

Wow, was für ein Buch! Der Debütroman von Alina Bronsky ist so rasant geschrieben, dass mir beim Lesen manchmal fast der Atem fehlte. Ich habe ein paar sehr intensive Tage mit diesem Buch verbracht.

Der Roman wird von der siebzehnjährigen Sascha erzählt, intelligent und hochbegabt, selbstbewusst und stark, Einwanderin aus Russland, die in einer Hochhaussiedlung in Frankfurt lebt.

Saschas furchtbare Vorgeschichte wird nur langsam enthüllt, dann aber ist sie wie ein Schlag in den Magen. Überhaupt hatte ich beim Lesen fast permanent ein ungutes Gefühl im Magen, wenn die Geschichte gerade mal wieder eine schlimme Wendung nahm.

Beim Lesen fühlte ich mich von der Ich-Erzählerin Sascha direkt angesprochen. Vielleicht hat das Buch auch deshalb so eine starke Wirkung auf mich gehabt?

Sascha gibt sich stark obwohl sie der furchtbarste Schicksalsschlag getroffen hat. Im Laufe des Buches merken wir, dass diese Stärke nur Fassade ist, dass Sascha andere Menschen genauso sehr braucht, wie andere Menschen sie brauchen.

Das Ende des Romans ist versöhnlich. Als ich das Buch zugeklappt  habe, habe ich Sascha von Herzen gewünscht, dass sie inneren Frieden findet.

Wer sich für mehr interessiert: Das Buch hat sogar eine eigene Webseite: http://www.scherbenpark.de/scherbenpark.html.  Scherbenpark ist übrigens gerade verfilmt worden und im letzten November in den deutschen Kinos angelaufen. Hoffentlich kommt der Film hier in Großbritannien auch irgendwann ins Kino – meine Hoffnung sind bei so etwas immer die kleinen Programmkinos…

 

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gelesen

Eine Antwort zu “Alina Bronsky, Scherbenpark

  1. Pingback: Die Sonntagsleserin #KW 8 – Februar 2014 | lese-leuchtturm.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s